Menu
Logo DIZ
Logo DIZ

Forschung / Praktika / Archiv

Schwerpunkte der Forschung am DIZ Stadtallendorf sind die Themenfeldern Kriegswirtschaft und Industrieverbrechen 1933-45 in Deutschland ( vor allem zu den Themen Rüstungsindustrie und Zwangsarbeit) sowie Industriekultur und Strukturwandel in der Bundesrepublik (etwa zu den Themen Stadtentwicklung, Konversion und Migration/Flucht/Vertreibung).

Das DIZ verfügt über umfangreiche stadtgeschichtliche Archivalien und eine reiche Fotosammlung. Diese ständig erweiterten Bestände werden wissenschaftlich aufbereitet und stehen der Forschung und Lehre zur Verfügung. Sie können in einem Leseraum im DIZ eingesehen werden.

Das Archiv beinhaltet zudem Aktenbestände aus nationalen und internationalen Archiven zu den Bereichen Rüstungsindustrie, Zwangsarbeit, Rüstungsaltlasten und Stadtentwicklung, die weitgehend über einen Katalog erschlossen sind.

Seit 2020 besteht eine Forschungskooperation mit der interdisziplinären Forschungs- und Lehrplattform "Portal Ideengeschichte / Philipps-Universität Marburg.

Zentrale hessische Forschungs- und Gedenkstätte zu den Themen Kriegswirtschaft und Industrieverbrechen 1933-45 in Deutschland sowie Industriekultur und Strukturwandel in der Bundesrepublik.

Träger des DIZ ist der Magistrat von Stadtallendorf, unterstützt vom Landkreis Marburg-Biedenkopf und der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung (HLZ).

In Kooperation mit: