Inhalt Links

Schriftgröße:

Schriftgröße: Schrift-Größe:

Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Dritte Spalte

 

 

Diese Webseite wurde im Rahmen des Projektes »Von der eigenen Homepage zum Internetagentur-Betrieb« realisiert. Das Projekt ist Teil des Programms »Lokales Kapital für soziale Zwecke« und wurde gefördert durch



Logo des Europäischen Sozialfonds


Logo des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend


Logo des Programms Lokales Kapital für soziale Zwecke


Träger des DIZ ist der Magistrat von Stadtallendorf, unterstützt vom Landkreis Marburg-Biedenkopf und der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung (HLZ).



Wappen


Logo des Landkreises Marburg-Biedenkopf



Logo der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

Foto des Monats

 

TSV Eintracht


Fußball in Allendorf/Stadtallendorf

1920 wurde der Geselligkeitsverein „Frohsinn" in Allendorf gegründet, der Gemeinsinn und Zusammenhalt in der Gemeinde Allendorf fördern sollte. Im gleichen Jahr wurde eine Fußballabteilung des Vereins eingerichtet, die sich schnell als selbständiger Verein „SV Eintracht 1920" neu gründete, da der Geselligkeitsverein nicht als Veranstalter von Sportveranstaltungen auftreten konnte. Der Verein war durchaus erfolgreich und gewann die Meisterschaft im „Oberhessischen Spielverband". Nach dem Zweiten Weltkrieg nahm der SV Eintracht den Spielbetrieb wieder auf. In dieser Zeit siedelten sich zahlreiche Vertriebene und Flüchtlinge in Allendorf an, die ebenfalls bald sportliche Aktivitäten entfalteten. 1949 gründeten vor allem Arbeitnehmer der Glashütte Stubbe den Fußballverein „TSV Blauweiß". 1953 gründete der spätere Rektor der Volksschule Ernst Guba eine Turnabteilung. Um das Sportleben in Allendorf effektiver zu machen, unternahm man den Versuch, die Vereine zusammenzuschließen. Das misslang im ersten Anlauf und die Vereine kämpften weiter mit ihren jeweiligen Schwierigkeiten. 1956 nahmen Kreise der Allendorfer Industrie das Thema wieder auf und veranlassten Bürgermeister Lang, vermittelnde Gespräche mit allen Beteiligten zu führen. Der 1. August 1956 wurde zum Tag des Zusammenschlusses. Das Foto zeigt links die Mannschaft des TSV Eintracht 1920 und rechts eine Werksauswahl der Firma Fritz Winter. Die Aufnahme entstand in der ersten Hälfte der 1960er Jahre.

 

 

 





.